Webcode dieser Seite: u62

Gartenarbeit: Auf Handschuhe nicht verzichten!

i-Punkt Ausgabe 02/2008

Informationen

 

Wer eine gesunde Haut behalten möchte, sollte bei der Gartenarbeit Handschuhe tragen. Darauf weist die Präventionskampagne Haut hin. Der direkte Kontakt mit Erden und Substraten sowie das Arbeiten mit Gartengeräten wie Astschere oder Schaufel können die Haut schädigen und den Weg für Krankheitserreger öffnen. Am meisten schadet der Haut der lange und häufige Kontakt zu Feuchtigkeit und Wasser. Wasser weicht die oberste Hautschicht auf. Die natürlichen Fette darauf gehen verloren, die Haut wird rau und durchlässig. So können Fremdstoffe, Bakterien, Viren  und Pilze leichter eindringen und Krankheiten verursachen. Eine falsche Hautreinigung mit alkalischen Seifen, aggressiver Handwaschpaste oder gar Schrubben mit einer Handbürste geben der Haut den Rest.
Den besten Hautschutz bieten deshalb die passenden Handschuhe. Der Markt bietet heute Handschuhe mit hervorragender Passform aus atmungsaktiven Materialien – für optimale Fingerfertigkeit und Komfort. Möglich machen dies innovative Fasermischungen (z. B. Dyneema, Polyamidtrikot) und Beschichtungen (z. B. Polyurethan, Nitrilschaum). Sie halten hohen mechanischen Beanspruchungen sowie Feuchtigkeit von außen stand. Vor allem, wer mit Pflanzenschutzmitteln oder Düngemitteln arbeitet, sollte dringend dafür geeignete Schutzhandschuh tragen. Hierfür genügt ein Blick auf die Herstellerangaben und die Kennzeichnung des Handschuhs. Die Präventionskampagne Haut ist eine gemeinsame Aktion von gesetzlicher Kranken- und Unfallversicherung.

 

Mehr Informationen

www.2m2-haut.de

Wir sind für Sie da.

Unfallkasse Sachsen
Rosa-Luxemburg-Str. 17a
01662 Meißen

+49 (0)3521 7240
Externer Link zur Überprüfung dieser Seite auf standardkonforme Programmierung nach XHTML 1.0  Externer Link zur Überprüfung von Style Sheets  Externer Link zur Erklärung der Stufe AAA der Web Content Accessibility Guidelines 1.0