Webcode dieser Seite: u513

Berufliche Rehabilitation

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Kann jemand nach einem Unfall seinen Beruf nicht mehr oder nur erschwert ausüben, übernimmt die Unfallkasse die Maßnahmen zur beruflichen Rehabilitation. Dadurch werden Versicherte in die Lage versetzt, ihren früheren Beruf oder, wenn dies nicht möglich ist, einen neuen Beruf auszuüben. Versicherte sollen auf Dauer wieder ins Berufsleben integriert werden. Dazu besuchen Sie ausgebildete Rehabilitationsberater bereits am Krankenbett und geben wichtige Hinweise auf die jeweils erforderlichen Rehabilitationsmaßnahmen.

Die berufsfördernden Leistungen

Wir unterstützen Sie bei der Erhaltung oder Erlangung eines Arbeitsplatzes und fördern die Arbeitsaufnahme. Wir bieten Berufsvorbereitung einschließlich der erforderlichen Grundausbildung. Wir sorgen für die berufliche Anpassung, Fortbildung, Ausbildung und Umschulung einschließlich der zur Inanspruchnahme dieser Leistungen erforderlichen schulischen Abschlüsse. Wir unterstützen eine angemessene Schulbildung, Arbeits- und Berufsförderung im Eingangsverfahren und im Arbeitstrainingsbereich einer anerkannten Werkstatt für Behinderte.

Wir sind für Sie da.

Unfallkasse Sachsen
Rosa-Luxemburg-Str. 17a
01662 Meißen

+49 (0)3521 7240

Service

       Ansprechpartner:

 

Referat Reha Nord

Dana Neumann

Telefon: +49 3521 724-127

 
neumann@unfallkassesachsen.de
 


Referat Reha Ost

Katrin Schuster

Telefon: +49 3521 724-207

 
schuster@unfallkassesachsen.de
 


Referat Reha Mitte

Enrico Stachuletz

Telefon: +49 3521 724-264

 
stachuletz@unfallkassesachsen.de
 


Referat Reha Süd

Anja Trenkner

Telefon: +49 3521 724-190

 
trenkner@unfallkassesachsen.de
Externer Link zur Überprüfung dieser Seite auf standardkonforme Programmierung nach XHTML 1.0  Externer Link zur Überprüfung von Style Sheets  Externer Link zur Erklärung der Stufe AAA der Web Content Accessibility Guidelines 1.0