Webcode dieser Seite: u884

Augenverletzungen in der Sportstunde

Prellungen und Erschütterungen häufigste Unfallfolgen.
Schulsportgerechte Brille schützt

Meißen, im Januar 2012

Im Schulsport ereignen sich in Deutschland pro Jahr rund 11.000 Unfälle, die zu einer Verletzung der Augen führen. Knapp die Hälfte dieser Augenverletzungen ziehen sich die Kinder bei Ballspielen zu. Fußball liegt mit einem Anteil von rund 14 Prozent weit an der Spitze. Darauf weist die Unfallkasse Sachsen hin. Die häufigsten Unfallfolgen sind Prellungen, Erschütterungen und Zerreißungen.

 

Schulsportgerechte Brille schützt

Die Unfallkasse Sachsen rät Eltern, für ihr Kind Kontaktlinsen oder eine schulsportgerechte Brille anzuschaffen, die dazu beiträgt, schwere Augenverletzungen zu verhindern.
Diese Brillen sind sehr leicht. Sie haben eine elastische, schwer zerbrechliche Kunststoff-Fassung sowie splitter- und bruchfreie Kunststoffgläser. Ihre Nasenauflage ist weich und aus einem Material, das sich der individuellen Nasenform anpasst.
Schulsportgerechte Brillen zeichnen sich zudem dadurch aus, dass sie weiche, fast bis zu den Ohrläppchen reichende Brillenbügel haben, die der Brille einen guten Halt geben.
Bei Sportarten, die sich durch schnelle Aktionen auszeichnen (dazu zählen Turnen, Squash, Tennis und Tischtennis) sorgt ein elastisches Brillen- oder Kopfband dafür, dass die Sportbrille fest am Kopf bleibt und nicht verrutscht.

Sonnenbrillen und Alltagsbrillen sind für den Schulsport ungeeignet. Beim Zusammenstoßen mit einem Mitspieler oder beim Aufprall eines Balles können Kunststoff- oder Glassplitter in die Augen gelangen. Splitter des Metallrahmens können zu Schnittwunden führen.

 

Sportbrille und Krankenkasse
Eine Sportbrille zusätzlich zur normalen Brille ist keine Regelleistung der gesetzlichen Krankenkassen. Die Kosten hierfür übernehmen die Kassen üblicherweise nur bei Schülern, die im Sportunterricht auf die Brille angewiesen sind.

 

Die Unfallkasse Sachsen ist die gesetzliche Unfallversicherung für rund 320.000 Schulkinder in Sachsen. Der Versicherungsschutz ist kostenfrei. Weitere Informationen rund um die gesetzliche Schülerunfallversicherung gibt es unter www.unfallkassesachsen.de.

Sie können diesen Artikel als Word-Dokument und als PDF-Dokument downloaden.

Kontakt:

Karsten Janz 
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 
Rosa-Luxemburg-Straße 17a 
01662 Meißen 
Telefon +49 3521 724-266 
Telefax +49 3521 724-333 
E-Mail: janz@unfallkassesachsen.com

 

zurück zur Übersicht

Wir sind für Sie da.

Unfallkasse Sachsen
Rosa-Luxemburg-Str. 17a
01662 Meißen

+49 (0)3521 7240
Externer Link zur Überprüfung dieser Seite auf standardkonforme Programmierung nach XHTML 1.0  Externer Link zur Überprüfung von Style Sheets  Externer Link zur Erklärung der Stufe AAA der Web Content Accessibility Guidelines 1.0