Webcode dieser Seite: u263

Klassenfahrten ins Ausland

i-Punkt Ausgabe 01/2005

Information

 

Planen Sie eine Klassenfahrt ins Ausland? Dann sollten Sie sich vorher unbedingt informieren. Denn die EU-Erweiterung und die Einführung einheitlicher EU-Krankenversicherungskarten bringen einige Änderungen mit sich, wenn es bei der Reise zum Beispiel zu einem Arbeits- oder Schulunfall kommt.

Seit dem 01.01.2005 sind die bisherigen Auslandskrankenscheine (E 111) nicht mehr gültig. Bereits ab Mitte des letzten Jahres werden diese durch die Europäische Gesundheitskarte (EHIC) ersetzt. Wer noch nicht im Besitz dieser neuen Chipkarte ist, sollte sich für den Übergang von seiner Krankenkasse eine vorläufige Ersatzbescheinigung besorgen.

Darauf sollten Sie vor einer Auslandsfahrt achten! Alle Teilnehmer verfügen entweder über die Europäische Gesundheitskarte oder eine herkömmliche Chipkarte ihrer Krankenkasse plus Ersatzbescheinigung. Als Betreuer denken Sie außerdem an die Mitnahme der Formulare „Unfallanzeige“. Unser Tipp: Besorgen Sie sich unbedingt die Merkblätter über Leistungen der Krankenversicherung für ihr Reiseland. Quelle: www.dvka.de.

Sollte es zu einem Arbeits- oder Schulunfall kommen, suchen Sie unter Vorlage der genannten Versicherungsdokumente und der Unfallanzeige direkt einen Arzt oder ein Krankenhaus auf. Eine vorherige Meldung beim ausländischen Unfallversicherungsträger ist nicht mehr erforderlich. Achtung! Diese Vorgehensweise gilt ausschließlich für gesetzlich Krankenversicherte. Privat Krankenversicherte verauslagen zuerst – wie üblich – die entstehenden Kosten und reichen dann bei der Unfallkasse die Rechnung zur Erstattung ein.

Schwere Unfälle melden Sie bitte unverzüglich der Unfallkasse Sachsen. Wir werden uns dann mit den beteiligten Leistungserbringern direkt in Verbindung setzen, um eine direkte Kostenabwicklung in die Wege zu leiten und erforderlichenfalls auch steuernd einzugreifen.

Die Merkblätter A1 (Sachleistungen) und A2 (Unfallversicherungsschutz im Ausland) werden überarbeitet.

Noch Fragen: jurig@unfallkassesachsen.com oder Tel. (0 35 21) 72 42 42

Wir sind für Sie da.

Unfallkasse Sachsen
Rosa-Luxemburg-Str. 17a
01662 Meißen

+49 (0)3521 7240
Externer Link zur Überprüfung dieser Seite auf standardkonforme Programmierung nach XHTML 1.0  Externer Link zur Überprüfung von Style Sheets  Externer Link zur Erklärung der Stufe AAA der Web Content Accessibility Guidelines 1.0