Webcode dieser Seite: u258

Neue Aderkennzeichnung von Kabeln und Leitungen

Gemäß DIN EN 60446 (VDE 0198): 1999-10 „Grund- und Sicherheitsregeln für die Mensch-Maschine-Schnittstelle, Kennzeichnung von Leitern durch Farben oder numerische Zeichen“ sind für die Kennzeichnung elektrischer Leiter folgende Farben statthaft: Schwarz, Braun, Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett, Grau, Weiß, Rosa und Türkis.

Die Einzelfarben Grün und Gelb dürfen nur dort angewendet werden, wo eine Verwechslung mit der Farbkombination Grün-Gelb ausgeschlossen werden kann. Die Farben Grün und Gelb dürfen auch in keiner anderen Farbkombination verwendet werden.

Die Farbkombination Grün-Gelb ist ausschließlich zur Kennzeichnung des Schutzleiters bestimmt.

Isolierte PEN-Leiter müssen Grün-Gelb mit zusätzlicher hellblauer Markierung an den Leiterenden sein. Die zusätzliche hellblaue Markierung an den Leiterenden darf in öffentlichen und damit vergleichbaren Verteilungsnetzen entfallen.
Die nach der europäischen Norm ebenfalls zulässige hellblaue Kennzeichnung des PENLeiters mit zusätzlicher grün-gelber Markierung an den Leiterenden wird in Deutschland abgelehnt.

Wenn in einem Stromkreis ein Neutralleiter vorhanden ist, muss dieser mit der Farbe Blau gekennzeichnet sein.

Damit auch hier die Kennzeichnung eindeutig bleibt, ist ungesättigtes Blau (Hellblau) zu verwenden.
Soweit ein Neutralleiter nicht vorhanden ist, kann der blau gekennzeichnete Leiter auch für andere Funktionen, außer als Schutzleiter, verwendet werden.

Für Wechselstrom-Außenleiter sind die Farben Schwarz und Braun zu bevorzugen.

Neue Aderfarben

Mit DIN VDE 0293-308 (VDE 0293 Teil 308): 2003-01 „Kennzeichnung der Adern von Kabeln/ Leitungen und flexiblen Leitungen durch Farben“ wurde die Farbpalette für die Außenleiter erweitert. Danach sind bei mehradrigen Kabeln und Leitungen die Aderfarben aus der Tabelle (unten) zulässig.
Bisher ist nicht festgelegt, welche Farbkennzeichnung welchen Außenleitern entspricht. Es wird empfohlen, L1 mit Schwarz, L2 mit Braun und L3 mit Grau zu kennzeichnen. Wichtig ist, dass an Drehstrom-Steckdosen ein Rechtsdrehfeld anliegt.

1) Blau gekennzeichnete Adern dürfen nur dann als Außenleiter verwendet werden, wenn kein Neutralleiter benötigt wird.
Übersicht „Kennzeichnung der Adern von Kabeln/Leitungen und flexiblen Leitungen durch Farbe

Frieder Fischer

Noch Fragen: fischer@unfallkassesachsen.com oder Tel. (0 35 21) 72 43 21

Wir sind für Sie da.

Unfallkasse Sachsen
Rosa-Luxemburg-Str. 17a
01662 Meißen

+49 (0)3521 7240
Externer Link zur Überprüfung dieser Seite auf standardkonforme Programmierung nach XHTML 1.0  Externer Link zur Überprüfung von Style Sheets  Externer Link zur Erklärung der Stufe AAA der Web Content Accessibility Guidelines 1.0