Webcode dieser Seite: u150

Wiederholungsprüfung für elektrische Geräte

i-Punkt Ausgabe 03/2006

Sicherheit

 

Neues Kursangebot spart teure Fremdaufträge
Elektrische Betriebsmittel sind in bestimmten Fristen durch eine Elektrofachkraft oder durch elektrotechnisch unterwiesene Personen unter Lei - tung und Aufsicht einer Elektrofachkraft zu prüfen. Das fordert die Unfallverhütungsvorschrift „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ (GUV-V A 3). Damit müssen nicht zwingend Fachfirmen der Elektrobranche beauftragt werden. Das geht auch kostengünstiger.

Angesichts des Preises in der Größenordnung von 2 Euro pro zu prüfendes Gerät einerseits und der immer größeren Zahl elektrischer Geräte andererseits erreichen die jährlichen Aufwendungen in vielen Unternehmen Größenordnungen, die den Wunsch nach Durchführung der Prüfung mit eigenen Kräften immer mehr verstärkt. Solange noch eigene Elektrofachkräfte vorhanden sind, ist das kein Problem: Entweder führen diese die Prüfungen selbst durch oder die Prüfung erfolgt durch elektrotechnisch unterwiesene Personen unter ihrer Leitung und Aufsicht. Diese Variante ist besonders in größeren Stadtverwaltungen häufig etabliert, wo z. B. eine Elektrofachkraft im Schulverwaltungsamt eine Reihe elektrotechnisch unterwiesener Personen anleitet und beaufsichtigt.

Leider funktioniert dieses Verfahren aber nur dort, wo noch eine eigene Elektrofachkraft vorhanden ist; und in vielen Unternehmen des öffentlichen Dienstes ist das eben nicht mehr der Fall. Ein Ausweg kann hier sein, einen geeigneten Mitarbeiter zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten zu qualifizieren. Diese Fachkräfte dürfen auf einem eng umgrenzten Tätigkeitsfeld selbstständig, also ohne Leitung und Aufsicht, tätig werden.

Zur Prüfung nach GUV-V A 3 sind berechtigt:

  1. Fachunternehmen,
  2. eigene Elektrofachkräfte,
  3. eigene elektrotechnisch unterwiesene Personen unter Leitung und Aufsicht einer Elektrofachkraft
  4. Elektrofachkräfte für die festgelegte Tätigkeit „Wiederholungsprüfung elektrischer Geräte“. Diese Elektrofachkräfte können die Wiederholungsprüfungen in eigener Verantwortung durchführen. Instandsetzungen dürfen von ihnen nicht durchgeführt werden.

Wie wird man Elektrofachkraft für die festgelegte Tätigkeit „Wiederholungsprüfungen elektrischer Geräte“?

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten ist, wer aufgrund seiner fachlichen Ausbildung in Theorie und Praxis, seiner Kenntnisse und Erfahrungen sowie Kenntnis der bei diesen Tätigkeiten zu beachtenden Bestimmungen die ihm übertragenen Arbeiten beurteilen und mögliche Gefahren erkennen kann. Dazu ist eine umfassende Ausbildung in Theorie und Praxis notwendig. Auf der Grundlage der Anforderungen im Anhang A von GUV-V A 3 hat das Elektrobildungs- und  Technologiezentrum e. V. Dresden (EBZ) entsprechende Kurse konzipiert.

  1. Der Kurs für elektrotechnisch unterwiesene Personen mit Prüferfahrung
    Dauer: 56 Stunden
  2. Der Kurs für nicht elektrotechnisch vorgebildete Personen
    Dauer: 60 Stunden

Diese Kurse können laut EBZ für kleinere und mittlere Unternehmen bis 250 Mitarbeiter bzw. 50 Millionen Euro Jahresumsatz zu 60 % gefördert werden. Der Eigenanteil bei einem Lehrgang ab 8 Teilnehmer beträgt für die vorgenannten Lehrgänge dann 130 € bzw. 250 €.

Folgende Termine sind möglich

  • Kurs 1:12. bis 14.02.2007 (20 Stunden)
    26. bis 28.02.2007 (20 Stunden)
  • Kurs 2:05. bis 07.03.2007 (20 Stunden)
    19. bis 21.03.2007 (20 Stunden)
    02. bis 04.04.2007 (16 Stunden)

Es müssen alle Termine eines Kurses besucht werden; die Lehrgänge schließen mit einer Prüfung ab. Die Ausbildung entbindet  en Unternehmer nicht von seiner Führungsverantwortung. Er hat zu prüfen, ob die Kenntnisse und Fertigkeiten für die festgelegten Tätigkeiten ausreichen. Interessenten für diese Lehrgänge bitten wir, sich bei der Unfallkasse Sachsen zu melden.


Frieder Fischer

Noch Fragen: fischer@unfallkassesachsen.com oder Tel. (0 35 21) 72 43 21

Wir sind für Sie da.

Unfallkasse Sachsen
Rosa-Luxemburg-Str. 17a
01662 Meißen

+49 (0)3521 7240
Externer Link zur Überprüfung dieser Seite auf standardkonforme Programmierung nach XHTML 1.0  Externer Link zur Überprüfung von Style Sheets  Externer Link zur Erklärung der Stufe AAA der Web Content Accessibility Guidelines 1.0