Webcode dieser Seite: u64

Deutsche Autofahrer blinken zu wenig

i-Punkt Ausgabe 02/2008

Informationen

 

Ob beim Überholen, Abbiegen oder im Kreisverkehr – den Blinker zu setzen sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Dennoch setzt fast jeder dritte Autofahrer in Deutschland beim Fahrtrichtungswechsel keinen Blinker – ein alarmierendes Ergebnis.

Besonders wenig geblinkt wird an abknickenden Vorfahrtstraßen und in Kreisverkehren – fast jeder zweite beziehungsweise nahezu jeder dritte Autofahrer betätigt den Blinker hier nicht. 2006 geschahen dadurch rund 67.000 Unfälle mit Personenschaden. Jeder muss sich verdeutlichen, wozu das Blinken gedacht ist. Man signalisiert den anderen Verkehrsteilnehmern seine Absicht. Macht man dies nicht oder falsch, kann es schnell zu kritischen Situationen oder gar zum Unfall kommen.

Blinken – aber richtig!

Nach der StVO gilt: Jede Fahrtrichtungsänderung und jeder Fahrspurwechsel ist durch rechtzeitiges Blinken anzuzeigen. An abknickenden Vorfahrtstraßen muss sowohl geblinkt werden, wenn man der Vorfahrtstraße folgt, als auch wenn nach rechts oder links abgebogen wird.

In Kreisverkehren gilt: Beim Einfahren in den Kreisel darf nicht, beim Ausfahren muss geblinkt werden. Auch vermeintlich sichere und umsichtig agierende Autofahrer verhalten sich in diesen Situationen oft falsch.

Wird beim Linksabbiegen oder beim Spurwechsel auf mehrspuriger Fahrbahn nicht geblinkt, haftet man häufig zu 100 Prozent für Unfallfolgen.

Blinkverhalten richtig deuten

Es kommt jedoch auch darauf an, das Blinksignal von anderen Verkehrsteilnehmern richtig zu deuten. steht ein Schulbus mit angeschaltetem Warnblinklicht an der Haltestelle, darf grundsätzlich nur mit Schrittgeschwindigkeit  an dem Bus vorbei gefahren werden. Dies gilt nicht nur dann, wenn sich der Schulbus auf meiner Seite der Fahrbahn befindet, sondern auch, wenn er auf der anderen Fahrbahnseite hält. Es muss schließlich immer mit Kindern gerechnet werden, die vor oder hinter dem Bus über die Straße laufen.


DVR

Wir sind für Sie da.

Unfallkasse Sachsen
Rosa-Luxemburg-Str. 17a
01662 Meißen

+49 (0)3521 7240
Externer Link zur Überprüfung dieser Seite auf standardkonforme Programmierung nach XHTML 1.0  Externer Link zur Überprüfung von Style Sheets  Externer Link zur Erklärung der Stufe AAA der Web Content Accessibility Guidelines 1.0