Webcode dieser Seite: u355

TRBS 2111, Teil 4 – Schutz vor Gefährdungen durch mobile Arbeitsmittel

SiBe Ausgabe 01/2008

Informationen für Sicherheitsbeauftragte

 

Mobile Arbeitsmittel wie Hubwagen, Gabelstapler, Hänger und Zugmaschinen sind vielerorts unverzichtbar.
Die TRBS 2111,Teil 4 –„Mechanische Gefährdungen, Maßnahmen zum Schutz vor Gefährdungen durch mobile Arbeitsmittel“ enthält mögliche Schutzmaßnahmen. Diese folgen dem bekannten TOP-Prinzip (technisch vor organisatorisch vor persönlich):

  1. Technische Schutzmaßnahmen:
    • Einrichtungen zum Beheben von Sichteinschränkungen wie z.B. Spiegel oder selbsttätige Gefahrenerkennungssysteme am Stapler (Sensoren mit Infrarot-/Ultraschalltechnik). • Rückhalteeinrichtungen für Fahrer/Mitfahrer wie z.B. Sicherheitsgurte oder Bügeltüren • Einrichtungen zur form- und kraftschlüssigen Ladungssicherung wie z. B. Zurrpunkte mit Spanngurten, Klemmstangen,Antirutschmatten.
  2. Organisatorische Schutzmaßnahmen:
    • Festlegen der Personen mit Qualifikation • Betriebliche Anweisungen für das Benutzen • Regelmäßige Unterweisung • Sicht- und Funktionskontrollen vor Benutzung.
  3. Personenbezogene Schutzmaßnahmen:
    • Benutzen geeigneter persönlicher Schutzausrüstung wie z. B. Sicherheitsschuhe, Warnwesten • Unverzügliches Aufgreifen von Fehlverhalten.

www.baua.de
Suche: „TRBS-2111-Teil-4"

Wir sind für Sie da.

Unfallkasse Sachsen
Rosa-Luxemburg-Str. 17a
01662 Meißen

+49 (0)3521 7240
Externer Link zur Überprüfung dieser Seite auf standardkonforme Programmierung nach XHTML 1.0  Externer Link zur Überprüfung von Style Sheets  Externer Link zur Erklärung der Stufe AAA der Web Content Accessibility Guidelines 1.0