Webcode dieser Seite: u481

VerEna – Prävention in der Entsorgung

SiBe Ausgabe 02/2005

Informationen für Sicherheitsbeauftragte

 

Mitarbeiter in Entsorgungsbetrieben sind besonderen gesundheitheitlichen Risiken ausgesetzt – schwere körperliche Arbeit, eine erhöhte Unfallgefahr, der Umgang mit Gefahrstoffen und die ständige Präsenz einer Vielzahl von Keimen machen ihre Tätigkeit besonders gefährlich.

 

Müllabfuhr bei der Entsorgung

Das Modellvorhaben „Verhütung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren im Entsorgungsbereich – VerEna”, an dem die Unfallkasse Berlin und die BSR beteiligt sind, hat Grundlagen zur Prävention erarbeitet, die in der Broschüre „Handlungsleitfaden für das betriebliche Gesundheitsmanagement in Entsorgungsbetrieben” zusammengefasst wurden und unter www.inqa.de/Inqa/Navigation/root,did=58692 als Download zur Verfügung stehen. Die Gesamtkoordination für das Projekt lag beim Bundesverband der Unfallkassen (BUK).
Im Einzelnen findet man hier Anregungen für die Präventionsarbeit, die sich sowohl auf strukturellorganisatorische Vorschläge als auch auf konkrete,praxisorientierte Handlungsempfehlungen für die Abfallwirtschaft, die Straßenreinigung und den Abwasserbereich erstrecken.Der Leitfaden ist so aufgebaut, dass die Unternehmen die Vorschläge genau auf ihre spezifischen Bedürfnisse abstimmen können.
Allgemeine Informationen zu den Projekten VerEna und VerEna II stehen unter www.verena-net.de zur Verfügung.

Wir sind für Sie da.

Unfallkasse Sachsen
Rosa-Luxemburg-Str. 17a
01662 Meißen

+49 (0)3521 7240
Externer Link zur Überprüfung dieser Seite auf standardkonforme Programmierung nach XHTML 1.0  Externer Link zur Überprüfung von Style Sheets  Externer Link zur Erklärung der Stufe AAA der Web Content Accessibility Guidelines 1.0