Webcode dieser Seite: u431

Sachverständige prognostizieren neue Gesundheitsrisiken

SiBe Ausgabe 02/2006

Informationen für Sicherheitsbeauftragte

 

Die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz hat bei einer Erhebung in vierzehn europäischen Ländern und in den USA neue arbeitsbedingte Gesundheitsrisiken ermittelt.Wichtigstes Ergebnis des Projekts:
Multifaktorielle und kombinierte Risiken nehmen gegenüber einfachen Gefahren, die sich präventiv gut eingrenzen lassen, zu.
Ein typisches Beispiel: Mitarbeiter von Callcentern sind häufig einer Kombination von sich gegenseitig bedingenden Risiken wie langem Sitzen, ergonomisch schlecht gestalteten Arbeitsplätzen, Hintergrundlärm, geringer Kontrolle über die eigene Arbeit, hohem Zeitdruck und vielfältigen psychischen und emotionalen Anforderungen ausgesetzt. Aus dieser Belastung können so unterschiedliche Gesundheitsprobleme wie Muskel-Skelett-Erkrankungen, Krampfadern, Hals-, Nasen- und Stimmbandbeschwerden oder Stresssymptome wie Müdigkeit oder Burnout erwachsen.
Ausführliche Informationen stehen nur in englischer Sprache zur Verfügung.

http://riskobservatory.osha.eu.int

Wir sind für Sie da.

Unfallkasse Sachsen
Rosa-Luxemburg-Str. 17a
01662 Meißen

+49 (0)3521 7240
Externer Link zur Überprüfung dieser Seite auf standardkonforme Programmierung nach XHTML 1.0  Externer Link zur Überprüfung von Style Sheets  Externer Link zur Erklärung der Stufe AAA der Web Content Accessibility Guidelines 1.0