Webcode dieser Seite: u364

Knieschutz

SiBe Ausgabe 04/2007

Informationen für Sicherheitsbeauftragte

 

In einigen Berufen werden Beschäftigte buchstäblich auf die Knie gezwungen. Im Baugewerbe oder im Bergbau beispielsweise verbringen viele Arbeiter bis zu 80 Prozent ihrer Arbeitszeit in kniender Haltung. Um die einseitige körperliche Belastung zu reduzieren, ist Knieschutz wichtig.
Ein funktionierender Knieschutz muss das Knie entlasten und den Druck verteilen. Dadurch sinkt das Risiko, sich Prellungen, Blutergüsse und Schürfwunden zuzuziehen. Knieschutz beugt aber auch chronischen Erkrankungen wie Schleimbeutelentzündungen, Meniskusschäden oder Gelenkverschleiß vor. Knieschutz gehört zur persönlichen Schutzausrüstung Kategorie II im Sinne der Richtlinie 98/686/EWG. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, Knieschutz bereitzustellen. Knieschutz muss der DIN EN 14404 entsprechen, und dies muss auch durch das CE-Zeichen gekennzeichnet sein.

Schutz im Stufenprinzip

Druckschrift GUV-R 191

Die DIN EN 14404 unterscheidet beim Knieschutz für Arbeiten in kniender Haltung vier Stufen:
Typ 1: Knieschutz, der von der Kleidung unabhängig ist, bspw. Polster, die am Bein mit elastischen Bändern befestigt werden.
Typ 2: Der Knieschutz wird mit bzw. in der Kleidung getragen. Die Polster werden in den dafür vorgesehenen Taschen der Arbeitshose befestigt oder sind dauerhaft mit der Hose verbunden.
Typ 3: Dieser Schutz wird überhaupt nicht am Körper befestigt. Dabei handelt es sich um eine Art Auflage, die ein oder beide Knie schützt.
Typ 4: Der Knieschutz ist mit Zusatzfunktionen ausgestattet, z. B. einer Aufstehhilfe oder Rollen. Die Norm definiert zudem zwei Leistungsstufen. Stufe 1 gilt für Knieschutz bei Arbeiten auf ebenen Bodenoberflächen. Stufe 2 gilt für Arbeiten unter schwierigen Bedingungen wie z. B. beim Knien auf Steinen in Bergwerken und Steinbrüchen.

www.hvbg.de/d/fa_psa/sach/fuss/index.html
BGZ Fachausschuss PSA.
Sachgebiet Fußschutz

www.unfallkassesachsen.com
Medienkatalog, Suche:GUV-R 191

Wir sind für Sie da.

Unfallkasse Sachsen
Rosa-Luxemburg-Str. 17a
01662 Meißen

+49 (0)3521 7240
Externer Link zur Überprüfung dieser Seite auf standardkonforme Programmierung nach XHTML 1.0  Externer Link zur Überprüfung von Style Sheets  Externer Link zur Erklärung der Stufe AAA der Web Content Accessibility Guidelines 1.0