Webcode dieser Seite: u714

Persönliches Budget

ProBudget

ProBudget

Eine Kooperation

zwischen

DGUV

und

Bundesministerium

für Arbeit und Soziales.

 

 

Seit dem 01. Januar 2008 haben Versicherte einen Rechtsanspruch auf ein Persönliches Budget. Obwohl die Zahl der Persönlichen Budgets steigt, wird es nach wie vor verhältnismäßig selten in Anspruch genommen.

 

Dem Spitzenverband der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung -DGUV- ist diese Entwicklung nicht verborgen geblieben. Er will daher untersuchen, welche Hindernisse es für die Beantragung gibt und wie er hier zusätzliche Hilfestellung geben kann. Aus diesem Grund beteiligt sich die DGUV am Programm der Bundesregierung zur Strukturverstärkung und Verbreitung Persönlicher Budgets mit dem Forschungsprojekt „ProBudget“ .

 

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Rahmen des Programms zur Strukturverstärkung und Verbreitung Persönlicher Budgets gefördert.

 

Es ist daher ein gemeinschaftliches Projekt von BMAS, DGUV und zehn beteiligten Unfallversicherungsträger, u. a. ist auch die Unfallkasse Sachsen Projektbeteiligter.

 

Die folgenden Links enthalten dazu die entsprechenden Informationen:

 

Spitzenverband der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Wir sind für Sie da.

Unfallkasse Sachsen
Rosa-Luxemburg-Str. 17a
01662 Meißen

+49 (0)3521 7240

Service

       Ansprechpartner:

 

Referat Reha Nord

Dana Neumann

Telefon: +49 3521 724-127

 
neumann@unfallkassesachsen.de
 


Referat Reha Ost

Katrin Schuster

Telefon: +49 3521 724-207

 
schuster@unfallkassesachsen.de
 


Referat Reha Mitte

Enrico Stachuletz

Telefon: +49 3521 724-264

 
stachuletz@unfallkassesachsen.de
 


Referat Reha Süd

Anja Trenkner

Telefon: +49 3521 724-190

 
trenkner@unfallkassesachsen.de
Externer Link zur Überprüfung dieser Seite auf standardkonforme Programmierung nach XHTML 1.0  Externer Link zur Überprüfung von Style Sheets  Externer Link zur Erklärung der Stufe AAA der Web Content Accessibility Guidelines 1.0