Webcode dieser Seite: u521

Nothelfer, Blut- und Organspender

Versicherungsschutz besteht für Hilfeleistende und Retter, wenn sie privat, also nicht im Rahmen ihres Beschäftigungsverhältnisses bei Unglücksfällen Hilfe leisten als Freiwillige oder weil sie als Ehrenamtliche in Hilfeleistungsunternehmen tätig werden. Personen, die Blut oder Organe spenden, sind versichert.

Wann sind Nothelfer versichert?

Menschen, die sich selbstlos für andere einsetzen, sind versichert. Dieser Versicherungsschutz besteht für alle, die bei Unglücksfällen, Gefahr oder Not Hilfe leisten, zum Beispiel bei einem Verkehrsunfall, einem Brand oder bei Gefahr durch Ertrinken, ebenso für den, der sich bei Verfolgung oder Festnahme eines Straftäters einsetzt, etwa einen Einbrecher festhält oder sich zum Schutz eines Angegriffenen einsetzt. Versichert ist, wer von einer öffentlich-rechtlichen Institution zur Unterstützung bei einer Diensthandlung herangezogen wird, zum Beispiel von einem Polizeibeamten oder als Zeuge.

Auch bei einer Hilfeleistung im Ausland besteht Versicherungsschutz, wenn die Helferin oder der Helfer den Wohnsitz in Deutschland hat oder sich gewöhnlich hier aufhält.

Wann sind Helferinnen/Helfer oder Ehrenamtliche in Hilfeleistungsunternehmen versichert?

Personen, die in Hilfeleistungsunternehmen als unentgeltliche Helfer oder ehrenamtlich tätig werden, sind versichert. Versicherungsschutz besteht beim Einsatz für das Unternehmen, aber auch bei vorbereitenden Tätigkeiten, zum Beispiel Einführungsseminaren auf den mit der Tätigkeit zusammenhängenden, direkten Wegen bei der Teilnahme an Ausbildungsveranstaltungen.

Wann sind Blut- und Organspender versichert?

Menschen, die Blut, Organe oder Körpereigenes Gewebe, zum Beispiel Haut oder Knochenmark spenden, sind versichert. Dieser Versicherungsschutz umfasst Tätigkeiten, die direkt mit der Spende im Zusammenhang stehen. Unter Versicherungsschutz stehen aber auch eintretende Komplikationen und die Wege, die mit der Spende zusammenhängen.

Nicht versichert sind eigenwirtschaftliche Tätigkeiten, zum Beispiel die Eigenblutspende.

Wir sind für Sie da.

Unfallkasse Sachsen
Rosa-Luxemburg-Str. 17a
01662 Meißen

+49 (0)3521 7240

Service

       Ansprechpartner:

 

Referat Reha Nord

Dana Neumann

Telefon: +49 3521 724-127

 
neumann@unfallkassesachsen.de
 


Referat Reha Ost

Katrin Schuster

Telefon: +49 3521 724-207

 
schuster@unfallkassesachsen.de
 


Referat Reha Mitte

Enrico Stachuletz

Telefon: +49 3521 724-264

 
stachuletz@unfallkassesachsen.de
 


Referat Reha Süd

Anja Trenkner

Telefon: +49 3521 724-190

 
trenkner@unfallkassesachsen.de
Externer Link zur Überprüfung dieser Seite auf standardkonforme Programmierung nach XHTML 1.0  Externer Link zur Überprüfung von Style Sheets  Externer Link zur Erklärung der Stufe AAA der Web Content Accessibility Guidelines 1.0